Glastüren – Alles was Sie wissen müssen

Wie schalldicht sind Glastüren?

Innentüren fungieren längst nicht mehr nur als Raumteiler, sondern übernehmen auch ästhetische und funktionale Aufgaben. Glastüren werden immer beliebter aufgrund des natürlichen Lichteinfalls und der freundlichen Atmosphäre, die so auch in kleineren Räumen geschaffen wird. Bei der Entscheidung für eine Tür müssen aber auch funktionale Aspekte, wie der Schallschutz, beachtet werden. So gerne man auch mit der eigenen Familie unter einem Dach wohnt – jeder braucht mal seine Ruhe und seinen eigenen Raum, ob zum Arbeiten, schlafen oder einfach nur zum Entspannen. Dann können laute Geräusche, wie Stimmen, das Radio oder die Kaffeemaschine, sehr störend sein. Deshalb ist es wichtig, dass Innentüren schalldicht sind und Geräusche wirksam abschirmen. Mit einer Glastür macht man hier nichts falsch. Denn Glastüren sind genauso schalldicht wie Holztüren und überzeugen somit auch im funktionalen Aspekt voll und ganz.

Wie blickdicht sind satinierte Glastüren?

Um das Wohnungsbild einheitlich zu gestalten, sollten nicht zu viele unterschiedliche Türen verbaut werden. So stellt sich oft die Frage, ob Glastüren auch als Badezimmertür geeignet sind. Glastüren gibt es in diversen Mustern mit verschiedenen Designs. Um kleine Zimmer größer erscheinen zu lassen oder für Räume, die keinerlei Sichtschutz brauchen, eignen sich klare Glastüren hervorragend. Im Badezimmer dagegen, sollte darauf besser verzichtet werden. ;) Das Badezimmer ist ein Ort der Privatsphäre, weshalb eine blickdichte Tür hier ein absolutes Muss ist. Eine satinierte Glastür ist eine von vielen Möglichkeiten und bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Diese besteht aus einem einseitig mattierten Glas, dessen Oberfläche bei einer speziellen Glasveredelung mit einer mechanischen oder chemischen Behandlung aufgeraut wird. Je nach Intensität der Oberflächenbehandlung ist diese mehr oder weniger durchscheinend. So sind durch leicht satinierte Glastüren grobe Umrisse und Bewegungen zu sehen, vor allem wenn es im restlichen Wohnbereich dunkel ist und im Bad Licht brennt. Je intensiver die Oberflächenbehandlung also ausfällt, desto blickdichter ist die Glastür. Satiniert, mattiert, transparent oder aus Verbundsicherheitsglas – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, welches Glas für eine Glastür verwendet werden soll. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über alle Vor- und Nachteile.


Wie schwer sind Glastüren?

Glastüren sind um einiges schwerer als Holztüren, weshalb es wichtig ist, Zargen mit starken Türbändern zu kaufen. Aufgrund des hohen Gewichts der Glastüren müssen diese nämlich besonders stabil sein, um das Türblatt zuverlässig zu halten. Glastüren wiegen etwa 20 kg/m 2 , hier gilt zu beachten, dass das Gewicht je nach Materialstärke variieren kann. Holztüren aus Röhrenspanplatten hingegen, wiegen nur ca. 15 kg/m 2 und sind somit um einiges leichter.

Welche Zarge eignet sich für eine Glastür?

Glastüren bringen zwar viele Besonderheiten mit sich, bei der Zargenauswahl bleiben Ihnen jedoch beinahe alle Möglichkeiten offen. Wichtig ist nur, verstärkte Bandtaschen zu nutzen, da Glastüren ein höheres Eigengewicht aufweisen. Kann ich eine Glastür in eine vorhandene Zarge einbauen? Innentüren werden im Alltag unzählige Male genutzt und weisen daher nach einigen Jahren Gebrauchsspuren auf. Türzargen hingegen, sind auch nach einer langen Nutzungsdauer meist gut erhalten und müssen daher bei einer Renovierung nicht zwingend ersetzt werden. Allerdings können sich im Laufe der Zeit auch mal die Vorlieben verändern, sodass statt der gewohnten Holztür eine Glastür hersoll. Es ist möglich eine Glastür in eine vorhandene Zarge einzubauen, allerdings muss hier einiges beachtet werden. Befolgen Sie hierzu einfach unsere Schritt-für-Schritt Anleitung.


Kann man Glastüren kürzen?

Eine Türkürzung ist meist dann notwendig, wenn ein neuer Boden verlegt wird. Liegt der Boden nämlich zu nah am Türblatt, schleift dieses und lässt sich nicht mehr richtig oder nur unter störenden Geräuschen schließen. Vor allem Holztüren können problemlos bearbeitet werden, die Kürzung einer Glastür hingegen, ist beinahe unmöglich. Glastüren bestehen aus einem speziellen Sicherheitsglas, welches bei Unfällen vor Verletzungen schützen soll. So zerspringt die Glastür bei einem Zusammenstoß nicht in größere Scherben wie ein Wasserglas, sondern zerfällt in kleine Stücke ohne scharfe Kanten. Bei der Kürzung einer Glastür kann dieses „kontrollierte Zersplittern“ des Sicherheitsglases nicht vermieden werden, sodass eine Bearbeitung wie bei einer Holz- oder Stahltür, nicht möglich ist. Glastüren können durch vorsichtiges Schleifen nur minimal verändert werden. Auch hier besteht eine erhöhte Bruchgefahr, weshalb die Bearbeitung ausschließlich von Fachleuten durchgeführt werden sollte. Aufgrund des hohen Risikos die Tür zu beschädigen, führen viele Unternehmen Kürzungen an Glastüren jedoch gar nicht erst durch. Achten Sie daher schon beim Kauf der Glastür darauf, dass die Maße auf den Bodenbelag abgestimmt sind. Sind die Glastür und der Bodenbelag aufgrund von Umbaumaßnahmen nicht kompatibel, haben Sie zwei Möglichkeiten. Die eine Möglichkeit ist eine neue Zarge, die je nach Maueröffnung einfach auf den neuen Bodenbelag und damit höher eingebaut wird. Ist das nicht möglich, oder soll die alte Zarge erhalten bleiben können Sie eine Glastür im Sondermaß bestellen. Dieses sind zwar erheblich teurer als Glastüren im Standardmaß, jedoch erspart man sich den Austausch der ganzen Zarge. 

Wer baut Glastüren ein?

Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen, wie eine Tür richtig eingebaut wird. Das hört sich zunächst nach einem Kinderspiel an, in der Praxis gestaltet sich das Ganze allerdings nicht ganz so einfach. Zum einen sind Glastüren sehr schwer, weshalb man sich nicht allein an die Montage wagen sollte. Zum anderen kann bei dem Einbau einer Innentüre eine ganze Menge schief gehen, was im schlimmsten Fall sogar dazu führen kann, dass eine neue Tür beschafft werden muss. Es gibt verschiedene Anlaufstellen, an die Sie sich für einen fachgerechten Türeneinbau wenden können. Nützliche Tipps und von welchen Angeboten Sie lieber absehen, erfahren Sie hier. Die beste Adresse für eine fachgerechte Montage erfahren Sie aber auch hier: Nämlich Experten, die sich auf Innentüren spezialisiert haben. Sie sind noch auf der Suche nach einem geeigneten Spezialisten? Dann sind Sie bei montario goldrichtig. Die neue Glastür ist schon so gut wie eingebaut.