Wohnungs- und Zimmertüren im Sondermaß? Alle Infos auf einen Blick

Maße und Messen – Alles zu Türen als Sonderanfertigung

Wird ein Haus von Grund auf neu errichtet, entsprechen die Türöffnungen im Normalfall den Standardmaßen, sodass dem Türenkauf fast keine Grenzen gesetzt sind.
Vor allem in Altbauwohnungen weichen die Türöffnungen allerdings oft von den gängigen Standardmaßen ab. Besteht der Wunsch nach neuen Türen oder wird ein älteres Gebäude saniert, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder muss die Türöffnung den Standardmaßen angepasst werden oder die Türenelemente werden gesondert angefertigt.
Bei der Anpassung der Türöffnung müssen Veränderungen am Rohbau vorgenommen werden, was vor allem in Mietwohnungen oft nicht ohne weiteres möglich ist.
Daher sind Türen in Sondermaßen in sanierten Gebäuden keine Seltenheit, werfen aber viele Fragen auf: Wo kann man Sondermaß-Türen kaufen? Gibt es Besonderheiten oder etwas, worauf ich achten muss? Und was sind überhaupt Standard-, was Sondermaße?

Sondermaße - Was ist das überhaupt?

Zu Beginn: Was versteht man denn überhaupt unter Sondermaßen?
Sondermaße bei Türen werden als solche bezeichnet, wenn das sogenannte Nenn-Maß nicht dem Standard entspricht. Das Nenn-Maß gibt das Außenmaß des Türblattes an und kann je nach Baujahr des Türblattes variieren.
In der Höhe gibt es aktuell zwei Normmaße: 1985 und 2110 mm. Ist die entsprechende Maueröffnung kleiner (siehe Tabelle unten) kann es in manchen Fällen ausreichen, Zarge und Türblatt beim Einbau zu kürzen. Je nach Türmodell sind die meisten Elemente zwischen 1,5 und 5 cm kürzbar. Darüber hinaus müssen Tür-Elemente im Sondermaß bestellt werden, da ein Anpassen der Maueröffnung in der Höhe auf Grund des Sturzes und der statischen Anforderungen meist nicht möglich ist.

In der Breite unterscheidet man in vier gängigen Normbreiten: 610, 735, 860 und 985 mm. Fehlen in der Breite nur wenige mm ist oft das Anpassen der Maueröffnung möglich.

Da Sondermaße ideal auf die gegebene Türöffnung angepasst werden müssen, werden diese individuell bestellt und vom Hersteller passend angefertigt.
Um besser einzuschätzen, ob eine Sonderanfertigung nötig ist, orientieren Sie sich an der folgenden Liste. Entsprechen Ihre Türöffnungen nicht diesen Standardmaßen, ist eine Sonderanfertigung nötig.

Höhe von Tür und Zarge

Höhe
Wandöffnung
Höhe Türblatt
(Bestellmaß)
200,0 - 202,0 cm 198,5 cm
212,5 - 214,5 cm  211,0 cm

 

Breite von Tür und Zarge

Breite Ihrer
Wandöffnung
Breite Türblatt
(Bestellmaß)
62,5 - 65,5 cm 61,0 cm
75,0 - 79,0 cm 73,5 cm
87,5 - 91,5 cm 86,0 cm
100,0 - 104,0 cm 98,5 cm

Im Neubau empfiehlt es sich die Maueröffnung ca. 10-15 mm breiter als die Maueröffnung nach DIN Norm anzulegen, um unnötige Nachstemmarbeiten (z.B. für die Bandtaschen) am Mauerwerk zu verhindern.

Wandstärke der Zarge

Stärke Ihrer Wand
(Verstellbereich der Zarge)
Wandstärke Zarge
(Bestellmaß)
8,0-9,7 cm 8,0 cm
9,8-11,7 cm 10,0 cm
11,8-13,7 cm 12,0 cm
13,8-15,7 cm 14,0 cm
15,8-17,7 cm 16,0 cm
17,8-19,7 cm 18,0 cm
19,8-21,7 cm 20,0 cm
21,8-23,7 cm 22,0 cm
23,8-25,7 cm 24,0 cm
26,3-27,9 cm 26,5 cm
28,0-29,7 cm 28,0 cm
29,8-31,7 cm 30,0 cm
32,8-34,7 cm 33,0 cm

Welche Türen gibt es in Sondermaßen?

Beim Türenkauf stehen zahlreiche Varianten zur Verfügung, die sich durch unterschiedliche Eigenschaften charakterisieren. Beim Kauf stehen Ihnen also alle Türen offen – jedenfalls beinahe.
Benötigen Sie Türen in Sondermaßen, müssen Sie sich leider darauf einstellen, dass nicht jegliche Tür gesondert angefertigt werden kann. Während die eine Türvariante nur in den gängigen Standardbreiten erhältlich ist, lassen sich andere hingegen umso einfacher anpassen.
Schon früher galt die klassische Holztür als Standardvariante und überzeugt mit einer ganz eigenen Individualität und einmaligen Maserungen. Mittlerweile wird die klassische Zimmertür aus Massivholz allerdings immer seltener gewählt. Warum? Der Pflegeaufwand ist deutlich höher als bei anderen Varianten.

Je nach Hersteller, können Holztüren selbstverständlich auch als Sonderanfertigung gekauft werden.
Passt diese dann aber vielleicht doch nicht in die vorgesehene Türöffnung oder genau die Wunsch-Tür ist nicht in Sondermaßen erhältlich, ist eine Kürzung gar kein Problem. Die gute Nachricht: Zur Kürzung von Vollholztüren benötigen Sie nicht mehr als einen einfachen Hobel.
Aber Achtung: Achten Sie hierbei unbedingt auf einen geraden Schnitt, ein schiefes Türblatt stört die Optik nämlich enorm. Die schlechte Nachricht: Moderne Türen bestehen leider nur selten auch Vollholz, sondern aus beschichteten Pressspänen.
Für eine erfolgreiche Kürzung reicht hier kein Hobel aus: Die Handkreissäge muss her. Mit Hilfe einer Führungsschiene wird der Schnitt gerade, allerdings müssen Sie aufpassen, dass die Oberfläche während der Bearbeitung nicht ausbricht oder einreißt.
Falls Sie unsicher sind oder auf Nummer sicher gehen möchten, wenden Sie sich ganz einfach an einen Schreiner oder einen Türenmonteur. Einer fachgerechten Kürzung steht so nichts mehr im Wege.
Weniger flexibel hingegen, sind die zunehmend beliebten Glastüren. Eine Kürzung ist beinahe unmöglich, weshalb Sie sich hier unbedingt für eine Sonderanfertigung entscheiden sollten. Dies gilt leider auch für Kassettentüren: Diese sind ausschließlich in Standardbreiten erhältlich.

Kosten, Lieferzeiten und die richtige Anlaufstelle

Wie Sie bereits fürchten, ist die Herstellung von Türen in Sondermaßen kostspieliger als der Kauf normaler Türen. Tür-Elemente in Sonderbreite kosten für gewöhnlich etwa 100 – 200 € mehr als Standard-Türen.
Der genaue Preis ist auch hier abhängig von Ausführung und Material. Dies hört sich zunächst nach viel Geld an, letztlich ist dies aber kostengünstiger als die Bearbeitung der Türöffnung selbst und ohne Türen geht es ja nun mal auch nicht, oder? ;)
Ob Wohnungs- oder Zimmertür - für Türöffnungen in Standardgrößen sucht man sich die gewünschte Tür ganz einfach im Internet oder direkt im Fachhandel aus und bestellt diese. Beim Kauf von Sonderanfertigungen sind ein paar Schritte mehr erforderlich.
Damit die Tür ideal auf die jeweilige Türöffnung zugeschnitten und angepasst werden kann, müssen zunächst die Maße genommen werden. Wurde dies fachgerecht erledigt, folgt die passgenaue Anfertigung. Insgesamt beansprucht die Bestellung von Türen in Sondermaßen also mehr Zeit, weshalb mit längeren Lieferzeiten gerechnet werden muss.
Je nach Hersteller, Verkäufer oder Türenmodell kann es aber auch beim Kauf von genormten Türen zu längeren Lieferzeiten kommen. Also ganz egal ob Standard- oder Sondermaße, generell gilt: Je früher die Bestellung erfolgt, desto besser!
Aber wo bestellt man überhaupt Tür-Elemente in Sondermaßen? Das ist viel einfacher, als man zuerst annehmen mag. Fragen Sie Ihr gewünschtes Türmodell im Sondermaß bei Montario an. Unser Geheimtipp: Da  das richtige Ausmessen für eine Sonderanfertigung unabdingbar ist und auch der anschließende Einbau professionell erfolgen sollte, fragen Sie diesen direkt mit an.

Ausgezeichnete Sonderanfertigungen von Montario

Nachdem Sie nun eine Rundum-Beratung zu Türen als Sonderanfertigung erhalten haben, sind Sie wahrscheinlich schon fast bereit, jegliche Tür selbst anzupassen.
Oder vielleicht doch nicht? Dann freuen wir uns, unser Können unter Beweis zu stellen: Wir messen Ihre Türöffnungen fachgerecht aus, sorgen für die Herstellung individueller Türen ganz nach Ihren Wünschen und bauen diese professionell ein.